Trinkwasser für alle

Eine junge Frau reinigt das Essgeschirr mit dem sauberen Trinkwasser aus dem Shanti-Brunnen. 

Bild vergrößern mit Mausklick

Der Brunnen im Hof der Shanti-Station in Tilganga - 2011 wurde er komplett gefliest.

Bild vergrößern mit Mausklick

Morgens und abends holen sich die Leute aus der Umgebung Trinkwasser bei Shanti.

Kostbares Trinkwasser

Sauberes Trinkwasser ist in Kathmandu Mangelware.

Leitungswasser kann man grundsätzlich nicht trinken oder zum Waschen von Gemüse benutzen. Es ist meistens verkeimt. Abgesehen davon hat es auch nach dem Abkochen einen sehr unangenehmen Geschmack.

Der Brunnen bei Shanti steht deshalb nicht nur den Bewohnern der Station zur Verfügung, sondern allen Menschen aus der unmittelbaren Umgebung.

Es ist in der ganzen Stadt der einzige öffentliche Brunnen mit sauberem Wasser. Jeden Tag kommen die Menschen aus den Elendsvierteln mit großen Kanistern, um hier sauberes Trinkwasser zu holen.

Die Folgen waren seit Eröffnung der Station im Jahr 2010 sofort spürbar: In den Slums rund um die Shanti-Station sind seither die Erkrankungen an Cholera und Typhus um 60 Prozent zurückgegangen.