Kinder bei Shanti

Lebensfreude pur strahlt aus dem Gesicht dieses jungen Mädchens! Pumi Maya hat eine verkrümmte Wirbelsäule und ist aufgrund von Mangelernährung in der frühen Kindheit kleinwüchsig geblieben. Ihre Großmutter brachte sie als kleines Mädchen in einem Bambuskorb auf dem Rücken zu Shanti, weil sie nicht genügend Geld hatte, um das verwaiste Kind großzuziehen. Heute ist Pumi Maya ein blitzgescheiter Teenager und steckt mit ihrer guten Laune die ganze Klasse an.

Bild vergrößern mit Mausklick

Jeden Morgen werden die Kinder von Kopf bis Fuß eingeölt – gut die Sinne, gut für die Haut, gut für das Wohlbefinden!

Bild vergrößern mit Mausklick

Eng aneinandergekuschelt halten die Kleinen im Kindergarten ihren Mittagsschlaf.

Bild vergrößern mit Mausklick

Ziemlich beste Freundinnen!

Ein Herz für viele, viele Kinder

Neben den Kranken und Bedürftigen stehen vor allem die Kinder im Mittelpunkt der Arbeit bei Shanti. Denn sie sind die Zukunft - in Nepal ebenso wie überall auf der Welt. Dass sie ordentlich gekleidet sind, genug zu essen bekommen, in guten hygienischen Verhältnissen aufwachsen und eine gute Schulausbildung bekommen, ist ein wichtiges Ziel.

Fragt man Eltern in Nepal nach ihren wichtigsten Wünschen, so kommt unisono an erster Stelle die Hoffnung, dass ihre Kinder eine gute Ausbildung erhalten.

Shanti hat deshalb in Budhanilkhanta eine eigene integrativ arbeitende und von der Waldorfpädagogik inspirierte Schule gegründet. Sie steht allen Kindern offen, die bei Shanti geboren werden, die verwaist sind und deshalb zu Shanti gebracht werden, oder die aufgrund von Behinderungen aus der normalen Gesellschaft ausgestoßen werden.

Kleinere Kinder werden im Kindergarten betreut, der ebenfalls ganztags geöffnet ist. Die Erwachsenen können so einer Arbeit nachgehen oder sind in eines der Beschäftigungsprogramme bei Shanti integriert.

Verwaiste Schulkinder haben im Waisenhaus in Budhanilkhanta eine neue Heimat gefunden, die älteren Waisen im Jugendalter sind in der Station in Kathmandu-Tilganga untergebracht.